22.02.2016 |  Dörthe Heß

Gemeinschaftliches Kartoffel-Teilen Im Hof

Die Frau im Vordergrund ist meine Uroma Martha Hickethier (geb. Keck). Im Hintergrund 2.v.r: Waltraud Puchert, re. daneben Fr. Rochler.

Da bei den Kartoffeln jeder Keim (theoretisch) eine Pflanze ergibt, wurden die Kartoffeln vor dem Legen geteilt - so brauchte man weniger Kartoffeln zum Pflanzen. Die eingesparten Knollen konnte man essen. Hatte also eine Kartoffel drei Keime, dann zerschnitt man sie in drei Teile.


Kommentare:

test